Ehescheidung aus biblischer und seelsorgerlicher Sicht. Überlebenswege in einer emotional schwierigen Situation.

Kreisseelsorgetag

Zum Thema

Die Sehnsucht nach gelingenden Beziehungen und die Realität, dass diese auch zerbrechen, ist ein Teil unserer Lebenswirklichkeit. Für Christen stellt sich hier wie so oft die Herausforderung, biblische Werte und erlebte Tatsachen zusammen zu bringen. Wie bewegen wir uns in diesen Spannungsfeldern zwischen Gesetzlichkeit, Gottes Wort, Echtheit, Liebe, Verständnis, Wahrheit…?

An diesem Tag möchten wir das Thema „Scheidung und Wiederheirat“ aus ganz verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Was sagt die Bibel dazu, was bedeutet das für die Seelsorge und was hat das mit meinem persönlichen Gottesbild zu tun? Wie können Gemeinden hier mit der Thematik umgehen?

Unser Referent Wilfried Veeserhat mit dem Thema viel Erfahrung und wird in seinem Vortrag auch auf das Spannungsfeld Gemeinde eingehen. Nach dem Vortrag wird das Thema in diversen Workshops vertieft werden. Erstmalig wird es einen „Marktplatz“ geben mit ausliegenden Positionspapieren einzelner FeGszum Thema, Büchern und mehr. Auch eine Vorstellung einzelner Werke und Organisationen ist geplant.

Seelsorger, Gemeindeleiter wie auch alle am Thema Interessierten sind herzlich eingeladen dabei zu sein!

Der Referent

Wilfried Veeser
Trainer und Coach; verheiratet und Vater von vier erwachsenen Kindern.
Er ist Fachlicher Leiter der Bildungsinitiative für Seelsorge und Lebensberatung (bildungsinitiative.net). Neben seiner Tätigkeit als Pfarrer in Dettingen unter Teck ist er Trainer für Führungspersönlichkeiten (inbus-institut.de) sowie Ehe- und Familienberater in eigener Praxis (veeser.net).

Marktplatz

In den Pausen besteht die Möglichkeit zur Vernetzung und Information anhand von ausliegenden Broschüren, Büchern, Positionspapieren und Infoständen. Nach dem Mittagessen treffen sich die Seelsorgebeauftragten der FeGs zu einem kurzen Austausch.

Wann

Samstag, 2. November 2019

10:00 – 14:30 Uhr

Wo

Freie evangelische Gemeinde Darmstadt
Marburger Str. 24, 64289 Darmstadt.

Kosten

Eintritt frei – Spende erbeten zur Deckung der Unkosten.

Anmeldung

Anmeldung Mittagessen (bitte bis 19. Oktober):

Telefonisch: 0162 / 9 86 47 12